≡ Menü

Thule EuroWay G2 920 Fahrradträger Test

Nun im Test: Mit dem Thule EuroWay G2 920 Fahrradträger für die Anhängerkupplung den Radurlaub genießen. Wenn Sie gutes und hochwertiges Fahrrad besitzen, möchten Sie darauf im Urlaub naturgemäß nicht verzichten. Neben den Möglichkeiten, ein Rad mit der Bahn transportieren zu lassen, ist sicher der Transport auf oder am eigenen PKW die beste Option. Das im Jahr 1942 gegründete schwedische Unternehmen Thule hat sich darauf spezialisiert, Zubehör zu entwickeln, um hochwertige und sperrige Ausrüstungsgegenstände mit herkömmlichen Pkws zu transportieren.

Der Thule EuroWay G2 920 Modell 2014

Der Thule EuroWay G2 920 Modell 2014

Bereits im Jahr 1992 brachte die Firma einen Fahrradträger heraus, der auf der Anhängerkupplung montiert werden konnte. Im Thule EuroWay G2 920 steckt also jahrzehntelange Erfahrung. Diese erkennen Sie sofort, wenn Sie sich den Fahrradträger im Detail betrachten. Generell gibt es zwei wesentliche Aspekte, die bei einem Fahrradträger von größter Bedeutung sind. Diese sind die Sicherheit und Komfort. Die Sicherheit muss sowohl während der Fahrt also auch im Stand jederzeit gewährleistet sein, ohne die Benutzerfreundlichkeit zu beeinträchtigen. Thule beweist, dass alle Ansprüche erfüllbar sind.

Mit dem EuroWay G2 920 Sicherheit bei der Fahrt

Das Rad muss während der Fahrt absolut sicher und fest mit dem Auto verbunden sein. Auch eine scharfe Bremsung oder ein Crash darf nicht dazu führen, dass ein Fahrrad zu einem gefährlichen Geschoss wird. Die sogenannte City-Crash-Norm besagt, dass sich weder Träger noch Fahrräder vom Auto lösen dürfen, wenn es mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h auf ein Hindernis prallt. Der EuroWay G2 erfüllt die maßgebliche Norm DIN 75 302. Mit diesem Kupplungsträger können Sie unbesorgt Ihre Räder transportieren. Für die Sicherheit garantiert der TÜV, die Träger haben einen Euro-BE.

Die Sicherheit ist natürlich nur gegeben, wenn die Räder korrekt montiert sind. Auch muss die maximale Stützlast, für welche die Anhängerkupplung und das Fahrzeug ausgelegt sind, berücksichtigt werden. In diesem Zusammenhang ist es sehr wichtig, dass der Gepäckträger selbst nur 13,4 Kilogramm wiegt, denn das Gewicht des Trägers darf zusammen mit der darauf befindlichen Last die maximale Stützlast nicht überschreiten. Je leichter der Träger, umso schwerer dürfen die Räder sein, die darauf transportiert werden.

Im Handumdrehen nach hinten abklappbar

Im Handumdrehen nach hinten abklappbar

Um es klar noch mal deutlich zu sagen, wenn Ihr Fahrzeug eine Stützlast von 50 kg zulässt, dürfen die beiden Räder zusammen maximal 36,6 kg wiegen. Dies gilt auch, obwohl der EuroWay G2 920 ein Gewicht von bis zu 46 Kilogramm tragen kann.

Schutz vor Diebstahl

Sicher haben Sie keine Lust Ihre Fahrräder bei jeder Rast vom Auto abzuladen, um einen Diebstahl der Räder zu verhindern. Da der Thule 920 über Sicherheitsschlösser gesichert ist, sind Ihre Räder auf dem Fahrradträger vor Diebstahl geschützt. Der Träger lässt sich zwar mit wenigen Handgriffen montieren und demontieren, aber er kann von einem Unbefugten nicht abgebaut werden. Diese Sicherheit bietet ein Schloss, welches die Demontage ohne Sicherheitsschlüssel unmöglich macht.

Jedes der Räder ist wiederum am Gepäckträger ebenfalls mit einem Schloss gesichert. Damit Sie nicht immer einen ganzen Schlüsselbund dabei haben müssen, passt ein Schlüssel auf alle drei Schlösser. Diese sind wiederum mit dem One Key System kompatibel. Sie haben also die Möglichkeit alle Ihre Thule Produkte mit einem einzigen Schlüssel zu bedienen, sofern Sie die Schließzylinder austauschen.

https://www.youtube.com/watch?v=uw8dzIXnLik

Einfacher und schneller Anbau des Fahrradträgers

Der Thule EuroWay G2 920 wiegt nur 13,4 kg, kann also problemlos auch von einer schwächeren Person auf die Anhängerkupplung gestellt werden. Zur Befestigung brauchen Sie nur einen einfachen Hebel umzulegen. Dieser hat einen großen gut zu greifenden Griff. Er muss aber mit 40 Kilogramm nach unten gedrückt werden. Nach dem Abschließen ist der Träger sicher mit dem Fahrzeug verbunden. Da der Gepäckträger die Heckbeleuchtung des Fahrzeugs verdeckt, verfügt er über eigene Rücklichter. Diese werden über einen Steckeranschluss (13-pin) mit Strom versorgt. Sie müssen lediglich eine zum Stecker des Trägers passende Buchse an Ihrem Fahrzeug haben.

Beladen in den nächsten Urlaub

Beladen in den nächsten Urlaub

Aufladen der Räder auf den Gepäckträger

Auch das Anbringen der Fahrräder ist einfach, denn diese brauchen Sie lediglich auf eine der beiden Schienen des Träges zu stellen und mit einem der Rahmenhalter zu sichern. Dazu brauchen Sie nur eine Hand. Da Sie das Fahrrad während des Sicherns mit einer Hand weiter festhalten, kommt es nicht mit dem Auto in Berührung. Lackschäden sind so gut wie ausgeschlossen. Sobald Sie den Rahmenhalter abgeschlossen haben, ist das Rad vor Diebstahl geschützt. Vor der Fahrt müssen lediglich die langen Felgenhaltebänder angebracht werden. Durch die Ratschenfunktion lassen sich die Bänder leicht fest anziehen. Ein kleines Detail, das überzeugt.

Insgesamt ist die Montage des Thule G2 920 und das Beladen mit den Rädern extrem einfach. Damit kommen auch technisch unbedarfte Menschen ausgezeichnet zu Recht.

Mit dem Kupplungsträger unterwegs

Der Träger ist klappbar, das heißt, Sie können jederzeit die Heckklappe des Autos erreichen, ohne den Träger zu demontieren. Auch wenn zwei Fahrräder am Träger angebracht sind, ist dies problemlos möglich. Den Mechanismus bedienen Sie übrigens über eine breite Fußtaste. An diesen Details erkennen Sie, die Erfahrung des Herstellers. Ihm ist bewusst, dass Sie jederzeit auch an den Kofferraum des Fahrzeugs gelangen müssen.

Ohne große Mühe abklappbar

Ohne große Mühe abklappbar

Die flexible alltagstaugliche Lösung

Der Radträger von Thule ist als kompakter und leichter Träger konzipiert. Dabei hatten die Entwickler den typischen Alltagsgebrauch im Auge. Der Kupplungsträger ist nicht nur einfach und schnell zu montieren beziehungsweise zu demontieren, er macht sich bei Bedarf auch klein. Somit ist er die ideale Lösung, wenn Sie flexibel sein möchten. Sie können bis zu zwei Fahrrädern zu einem Ziel transportieren und anschließend den Träger abbauen. Zusammengeklappt hat er eine Länge von 102 Zentimetern und eine Höhe von 55 Zentimetern. Sie können ihn problemlos im Kofferraum unterbringen.

Zur Flexibilität gehört auch, dass Sie die Rahmenhalter komplett abbauen können. Wenn Sie nur ein Fahrrad dabei haben, brauchen Sie nur einen der beiden Halter anzubringen.

Der Träger eignet sich für zwei Räder. Das maximale Gewicht je Rad beträgt 24 Kilogramm, beide zusammen dürfen aber nur 46 Kilogramm wiegen. Wie bereits erwähnt, hängt die mögliche maximale Zuladung auch von der maximalen Stützlast, für welche die Kupplung zugelassen ist, ab. Die Rahmengröße der zu transportierenden Räder darf zwischen 22 und 80 Millimetern liegen. Sie sehen also, der Träger ist für nahezu alle Räder bestens geeignet. Lediglich wenn Sie ein E-Bike transportieren möchten, benötigen Sie einen anderen Träger.

Mit nur einem Handgriff an der Kupplung festziehen

Mit nur einem Handgriff an der Kupplung festziehen

Welche Anforderungen das Transportfahrzeug erfüllen muss

Da es sich um einen Kupplungsträger handelt, brauchen Sie ein Auto mit einer Anhängerkupplung. Zwischen dem Kopf der Kupplung und dem Heck des Wagens ist ein Abstand von mindestens 6,5 Zentimetern nötig. Dies ist bei den meisten Anhängerkupplungen ohnehin der Fall. Die maximale Stützlast der Kupplung muss größer als 60 Kilogramm sein, sofern Sie an die Gewichtsobergrenze des Trägers gehen wollen. Wenn Sie nur ein Rad transportieren oder leichtere Räder genügt auch ein Fahrzeug mit einer geringeren Stützlast. Beachten Sie nur, dass diese mehr als das Gewicht beider Räder beziehungsweise des Rades plus 13,4 Kilogramm betragen muss.

Für den Anschluss der elektrischen Leitungen benötigen Sie ferner eine 13-pin-Buchse. Beachten Sie, dass der EuroWay zusammen mit den Rädern vorgeschriebene Beleuchtungseinrichtungen verdecken kann, sowie das Kennzeichen des Fahrzeugs. Da am Träger ein Kennzeichenhalter integriert ist und Lampen vorgerüstet sind, ist dies kein Problem. Sie müssen lediglich entsprechende Birnchen einsetzen und ein Zusatzkennzeichen montieren.

Auch wenn Sie einen Ersatzreifen am Heck montiert haben, brauchen Sie auf den G2 920 nicht zu verzichten. Mit einem entsprechenden Adapter kann der Träger auch an solchen Fahrzeugen angebracht werden.

Nützliches Zubehör für den Radträger

Jedes Fahrrad ist anders und selbstverständliche unterscheiden sich auch die Fahrzeuge voneinander. Außerdem stellen die Fahrer nicht alle die gleichen Ansprüche. Daher ist es wichtig, dass es zu einem Gepäckträger sinnvolles und umfangreiches Zubehör gibt. Thule hat nicht nur den schon erwähnten Adapter für den EuroWay entwickelt. Für Fahrräder ohne Dreiecksrahmen ist der Rahmenadapter eine sinnvolle Lösung. Mit diesem Zubehör können sogenannte Damenfahrräder fachgerecht am Gepäckträger befestigt werden. Auch eine Rampe, die es ermöglicht das Rad auf die Schienen zu schieben statt zu heben, ist sicher ein nützliches und wichtiges Zubehör für einen Gepäckträger.

Mit hochmodernen LED-Rückleuchten

Mit hochmodernen LED-Rückleuchten

Sollte an Ihrem Fahrzeug keine 13-pin-Buchse montiert sein, benötigen Sie einen der Adapter, die Thule für den Euro Way G2 anbietet. Diese sind äußert praktisch, wenn der Fahrradträger abwechselnd an verschiedenen Fahrzeugen mit unterschiedlichen Buchsen verwendet wird. Für solche Fälle sind auch neutrale Kennzeichen gedacht, die Sie leicht mit dem Kennzeichen des Fahrzeugs beschriften können.

Ein guter und sicherer Träger für 2 Fahrräder

Sind zwei Fahrräder zu transportieren und steht ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung zur Verfügung, dann sollten Sie den Thule EuroWay G2 920 zumindest in die engere Wahl ziehen. Der Fahrradträger ist sehr einfach zu montieren und flexibel an verschiedene Situationen und Fahrzeuge anzupassen. Durch die Art der Befestigung der Räder, sind Beschädigungen am Lack des Fahrzeugs weder beim Beladen noch während der Fahrt zu erwarten. Hinzu kommt, dass Ihre Fahrräder auf dem Träger in jeder Situation sicher untergebracht sind.

Obwohl der Fahrradträger außerordentlich sicher ist, gelten die üblichen Richtlinien für das Fahren mit einem Heckgepäckträger. Beachten Sie vor allen Dingen, dass Ihr Auto durch den Träger eine größere Gesamtlänge bekommt. Es ist gegen Seitenwind anfälliger als sie es gewohnt sind und reagiert bei Bodenwellen und in Kurven anders. Fahren Sie daher nicht schneller als 130 km/h, wenn Sie mit dem Träger unterwegs sind. Da der Kupplungsträger einfach zu demontieren ist und in den Kofferraum passt, fahren Sie nicht unnötig mit einem unbeladenen Träger.

HIER gibt es den Thule EuroWay G2 920 Version 2014 bei Amazon im Angebot »

3.7 / 5 Sterne      

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos