≡ Menü

Der Atera Strada EVO 3 Fahrradträger im Test

Der Fahrradträger Atera Strada EVO 3 im Test: Egal ob Sie einen Urlaub planen oder einen Tagesausflug mit dem Rad unternehmen wollen, selten startet die Tour direkt von zu Hause aus. Aber wie bekommen Sie gerade bei der Fahrt in den Urlaub sowohl die Familie, das Gepäck als auch die Fahrräder in Ihrem Fahrzeug sicher verstaut?

atera strada evo 3

Atera Strada EVO 3

Im Hinblick auf die Fahrräder hat man zwei Möglichkeiten, entweder man benutzt einen Dachgepäckträger oder einen Heck-Fahrradträger.

Heckfahrradträger oder Dachträger?

Vor allem der Preis spricht für Dachgepäckträger. Von Nachteil sind dort jedoch die sehr mühevolle Beladung und die hohen Dachlasten, die voll im Fahrt- und Seitenwind stehen. Diese können zu erheblichen Sicherheitsproblemen und einem deutlich gestiegenen Spritverbrauch führen. Um einen Dachträger überhaupt nutzen zu können, sind stabile und mit dem Dach verschraubte Grundträger notwendig. Wenn Sie Ihre Fahrräder eher selten mit dem Auto transportieren und obendrein über keine Anhängerkupplung verfügen, ergibt diese Trägerkonstruktion Sinn.

Heckfahrradträger bieten einige Vorteile, kosten in der Anschaffung aber deutlich mehr. In der Regel sind sie einfach zu montieren und bieten den Rädern einen festen Halt. Gerade Varianten mit Auffahrschienen ermöglichen ein vergleichsweise sehr komfortables Befestigen der Räder und die meisten Modelle blockieren den Kofferraum nicht. Zwar wird der Luftwiderstand durch die Hecklast nicht sehr beeinflusst, allerdings ändert sich das Fahrverhalten durch den verschobenen Schwerpunkt trotzdem. Der größte Nachteil tritt bei Nässe auf, denn die Räder werden ziemlich eingesaut.

Falls Sie sich für die Heckträger Variante entschieden haben, bietet beispielsweise der Atera Strada EVO3 mit seinem modernen sowie funktionalen Design eine Anschaffungsalternative.

Mit dem Fahrrad unterwegs

Mit dem Fahrrad unterwegs

Atera Strada EVO 3 – funktionales und sicheres Design

Der EVO 3 ist eine Stahl-Aluminium-Konstruktion für 3 Fahrräder oder 2 E-Bikes, optional können Sie durch einen Adapter ein viertes Fahrrad befestigen. Durch die Eisen-Aluminiumkombination bietet er eine enorme Stabilität bei verhältnismäßig geringen 19,8 kg Eigengewicht. Durch den leichtgängigen Rollenauszug kommen Sie sowohl im beladenen als auch im unbeladenen Zustand ohne Weiteres an den Kofferraum.

Haben Sie Ihr Reiseziel erreicht, können Sie den leeren Strada mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und in Ihrem Kofferraum verstauen. Im zusammengeklappten Zustand hat er kompakte Maße von 1,08 x 0,5 Meter. Die maximale Zuladung beträgt 66 kg. Er eignet sich für alle Fahrradgrößen, Reifengrößen von 16 bis 29 Zoll und Rahmendurchmesser zwischen 25 und 80 mm.

Halt durch Radschalen und Rastbänder

Die Fahrräder werden beim Strada EVO 3 zum einen durch funktional gestaltete Radschalen und zum Anderen durch Ratschen gesichert. Die Radschalen haben die Form von Unterlegkeilen und schützen vor den enormen Seiten-, Schub- und Zugkräften, die während der Fahrt entstehen. In Kombination mit den äußerst kräftigen Rastbändern wird so eine auftretende Unwucht der Laufräder verhindert. Um die Räder passgenau zu sichern, können Sie diese Radschalen auf den Trägerschienen in die optimale Position verschieben.

Mit dem EVO 3 zum Strand

Mit dem EVO 3 zum Strand

Die ausgeklügelten Ratschen sorgen für die gewünschte Rastbandspannung am Fahrradrahmen, gleichzeitig verhindern sie aber, dass die Spannkraft zu groß wird. In diesem Fall würde das Rastband zum nächsten Rastpunkt überspringen und dennoch die maximale Spannung erhalten. Zur Absicherung werden die Rastbänder durch das Umlegen des Ratschenhebels fixiert. Um eventuellen Schäden am Rahmen vorzubeugen, wurden diese Rahmenratschen mit gummierten Kunststoffbändern ausgestattet, Diebstahlschutz bietet die Möglichkeit, diese Ratschen abzuschließen.

Exklusives Design

Die großflächigen Rückleuchten des EVO3 bieten Sicherheit und einen Blickfang durch die moderne Klarglasoptik zugleich. Der ergonomische Aluminiumgriff hilft Ihnen bei der Montage und ermöglicht ein angenehmes Tragen.

Fazit

Der Atera Strada EVO 3 bietet alles, was ein Heckfahrradträger braucht. Die Nutzung ist im Grunde selbsterklärend, für Fragen oder Schwierigkeiten gibt es selbstverständlich die Gebrauchsanweisung. Ein großer Vorteil ist, dass Sie die Montage des Trägers problemlos alleine schaffen, auch die Fixierung der Räder ist allein sehr gut machbar. Für 4 Räder bietet der EVO 3 mit der Möglichkeit des Adapters eine einfache und sichere Transportmöglichkeit. Es bleibt im Kofferraum und auf dem Dach Platz für Ihr Gepäck und Sie können problemlos mit 4 Rädern im Schlepptau in den Urlaub starten.

Im Test der Zeitschrift aktiv Radfahren, Heft 5/2013 (Mai) besticht der EVO 3: „Die Kapazität von 66 Kilo, die Transportmöglichkeit für drei bzw. optional vier Räder und die gute Verarbeitung machen den Strada EVO 3 zum Testsieger.“

HIER gibt es die Strada EVO 3 im Angebot »

4 / 5 Sterne      

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos